Welches Wohnmobil bzw. welcher Van passt zu Dir?

Wenn Du Dir zwar sicher bist, dass Du Dir ein Mobil anschaffen oder leihen möchtest, aber Du Dich noch nicht auf einen bestimmten Typ festlegen kannst, solltest Du überlegen, was Du auf Reisen wirklich brauchst. Es ist weniger eine Entscheidung des Geldes als eine grundsätzliche Urlaubs-Einstellung: Möchtest Du möglichst komfortabel unterwegs sein und auf wenige Annehmlichkeiten des “normalen” Lebens verzichten – oder möchtest Du eher bewusst spartanisch reisen und Dich so ganz klar vom Alltag abgrenzen?

Welcher Wohnmobil-Typ bist Du?

Du wirst in deinem Gefährt über Tage bzw. Wochen, vielleicht sogar Monate unterwegs sein – überprüfe also anhand der Ansprüche, die Du an Deinen “Zweitwohnsitz” hast, welcher Fahrzeugtyp Du bist. Danach wird es Dir leicht fallen, die Entscheidung treffen zu können, in welcher Größenkategorie du dich bei der Suche deines Reisemobils bewegst:

Kochen

Du liebst das Kochen und brauchst eine perfekte Küche mit möglichst vielen Utensilien.
» Typ A

Reichen Dir ein, zwei kleine Kochplatten und wenig Stauraum, weil Du lieber essen gehst oder grillst?
» Typ B

Eigentlich brauchst Du nur einen Campingkocher, weil Du selten warm und wenn dann am liebsten bei Einheimischen isst?
» Typ C

Essen

Sitzt Du gern an einem festen Tisch, gern auch mal drinnen im (wetter-)geschützten Raum?
» Typ A

Liebst Du das Essen im Freien, und dabei dürfen Tisch und Stühle wackeln und Insekten schwirren?
» Typ B und Typ C

Pflegen

Ein eigenes Bad mit Dusche und WC gehören für Dich zur unbedingten Lebensqualität?
» Typ A

Für Dich ist es in Ordnung, Dich in deiner Küchenspüle zu waschen, unperfekte Waschräume zu nutzen und nur eine kleine Nottoilette an Bord zu haben?
» Typ B

Du siehst Körperhygiene ganz entspannt und wäschst Dich, wo es eben geht und Toiletten findest Du an jeder Ecke?
» Typ C

Schlafen

Du kannst Dich nur in einem richtig schönen Bett mit guter Matratze erholen, und ein allabendlicher Umbau wäre Dir ein Graus?
» Typ A

Du hast kein Problem damit, Dein Bett vor dem Schlafengehen »zusammenzubauen«, und dass die Matratze aus mehreren Teilen mit Ritzen besteht?
» Typ B

Am liebsten würdest Du für deine Reisen ein alltagstaugliches Gefährt benutzen (das man eigentlich auch gar nicht als Schlafplatz erkennen kann), um Dich möglichst unauffällig in der Fremde zu bewegen. Und schlafen kannst du sowieso auf jedem bettähnlichen Untergrund?
» Typ C

Wohnen

Dir ist es wichtig, dass Du Raum um Dich hast? Weil Du zu zweit oder mit Familie fährst, willst Du Dir nicht andauernd auf den Füßen stehen und diskutieren, ob jetzt im Bett gelegen oder am Tisch gesessen wird?
» Typ A

Du willst jede Minute draußen verbringen – drinnen sein kannst Du nur zum Schlafen? Du fährst sowieso alleine?
» Typ B und C

Mitnehmen

Du möchtest unbedingt für alle Eventualitäten ausgestattet sein, hast eine Menge Sportutensilien dabei und magst Dich nicht entscheiden, was Du daheim lässt?
» Typ A

Dir reichen wenige Klamotten, und das Schnorchelzeug passt immer noch irgendwo dazwischen?
» Typ B und C

Fahren

Du willst nur große, gut zu erreichende Campingplätze besuchen? Kleine oder schlechte Straßen sind Dir ein Graus?
» Typ A

Am herrlichsten findest Du einspurige Küstenstraßen? Und Du wirst möglichst abgelegene Campingplätze oder Freistehplätze abseits der Straßen ansteuern?
» Typ B

Du hast keine Ahnung, wohin es Dich verschlagen wird, also muss Dein Gefährt alle Straßen aushalten, wirklich überall durchpassen und auf jedem Platz stehen können?
» Typ C

Welche Wohnmobil- oder Van-Größe ist also die passende für Dich?

Wenn Du nun die Antworten zusammen zählst, findest Du heraus, welches Wohnmobil Dich begleiten soll:

Menü