Campingplatz Kastanija in Kroatien

Perfekt für die Nebensaison: Camping direkt am Meer in Istrien

Auf einer ganz spontanen Frühlings-Auszeit mache ich mich mit meinem Van auf den Weg nach Kroatien ans Meer. Bislang habe ich die Halbinsel Istrien (wegen der zu erwartenden Überfüllung) immer rechts liegen lassen, aber in der Osterwoche erhoffe ich mir relative Leere. Ich suche die stürmische See, das laute Brausen von Sturm und Gischt, die Farbpalette von kühlen Grau-Blau-Tönen und menschenleere Strände… Und JA: Ende März hat mir die Westküste Istriens meine Sehnsucht erfüllt!

Campingplatz Camp Kastanija in Istrien, Kroatien

Einen Campingplatz in Kroatien zu finden, der vor dem 1. April geöffnet hat, ist nicht leicht. Aber der Campingplatz Kastanija hat mich nicht nur freundlich begrüßt, sondern mir wunderbare Tage absoluter Einsamkeit in der Geborgenheit eines Campingplatzes geschenkt.

In der Hauptsaison wäre ich sicher nicht mal durch die Schranke des Camp Kastanija gefahren: zu sehr schrecken mich die riesigen Wagenburgen der (hauptsächlich slowenischen) Dauercamper ab. Gartenzwerg-Alarm, überall Teppiche vor den gigantischen Wohnwagen, dicht an dicht bebautes Gelände. Für mich ein Graus. Die supernette Rezeptionistin erklärt mir allerdings, dass der untere Bereich für die “Touristen” zur Verfügung steht und lässt mich ganz unkompliziert einfach den schönsten Platz wählen. Das ist leicht, denn alle Stellplätze sind frei und ich stelle mich einfach direkt ans Meer. Herrlich!

» Überall ist Stromanschluss,
» die sehr gepflegten Sanitär-Anlagen sind nur ein paar Schritte entfernt im oberen Teil.
» Die Pizzaria hat schon geöffnet und backt mir eine hammermäßige Spezial-Pizza zum gekühlten Bier.
» Und ich stehe allein direkt am Wasser.

Am ersten Wochenende nach Ostern ist plötzlich hektischer Akkuschrauber-, Laubbläser- und Hammerlärm der Dauercamper, die ihre Plätze für die Saison herrichten. Und ich bin noch glücklicher, dass ich abseits Aller stehen darf. Ab jetzt wird es hier sicher Tag für Tag voller werden, aber trotzdem sehr schön bleiben, da die Wohnmobil- und Zeltplätze herrlich schattig und/ oder am Felsstrand liegen.

Für die Nebensaison kann ich diesen Platz aus ganzem Herzen empfehlen – für die Sommermonate ist die Durchreise mit super Badestopp, einem Spaziergang in den netten nahegelegenen Ort Novigrad, einer Pizza im Sonnenuntergang und dem komfortablen Campingplatz-Angebot trotz allem sicher auch empfehlenswert.

Menü