Mobiler Stromspeicher mit Solarpanel

Autarker

autarker_04
autarker_10
autarker_02
autarker_03
autarker_01
autarker_06
autarker_11
autarker_07
autarker_08
autarker_13

Das CamperCase: Mein Koffer voller Freiheit

Um auf meinen Roadtrips wirklich unabhängig zu sein und mich grenzenlos frei zu fühlen, brauche ich sehr wenig. Diese drei Dinge sind aber unverzichtbar:

» eimerweise frisches Trinkwasser
» einen großen Vorrat von Südtiroler Schüttelbrot und
» unendlich viel Strom (zum Arbeiten)

Mit dieser Grundversorgung kann ich entspannt tagelang im Abseits stehen und mein Leben voller Freiheit genießen. Mehr brauche ich nicht (naja, vielleicht noch ein Bierchen…).

Unendliche Stromerzeugung selbstgemacht

Um eine vollständige Unabhängigkeit von Landstrom zu erreichen, habe ich viel recherchiert und ausprobiert. In meinem Artikel über Strom im Wohnmobil bekommst Du den Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der eigenen Stromerzeugung per Solar, Wind und Kraftstoff und meiner sehr geschätzten Brennstoffzelle.

Aber jetzt habe ich eine wirklich geniale Lösung gefunden: Das CamperCase von der Firma autarker.de. Dieser Koffer ist ein großer Teil meiner Reise-Freiheit: Allzeit gespeicherter Strom für all meine Geräte.

Mein Koffer voller Strom

Im Prinzip ersetzt das CamperCase eine hochwertige Bordbatterie, die Du natürlich auch einbauen könntest. Was mich aber so von diesem Ding überzeugt: Du bekommst einen reisefertigen Koffer, den Du innen und außen verwenden kannst. Das heißt: anstecken, fertig. Mit den integrierten verschiedenen Steckdosen kannst Du all Deine Geräte versorgen und – mein Lieblingsfeature! – auch draussen, weit weg vom Auto, den Laptop einstecken und mit den Füßen im Sand arbeiten… Ich kann meine selbstgebastelte Lichterkette in den Bäumen über dem Picknickplatz aufhängen, kann meine Musik-Box auf der Outdoor-Party laden oder auch meine Akkus vom Akkuschrauber auf der Baustelle laden… Geht’s besser?

Im Wesentlichen besteht das CamperCase aus einer LiFePo-Hochleistungsbatterie. Die Lithium-Eisen­phosphat-Batterie (LiFePo4) ist derzeit die modernste und wirkungsvollste Form des Stromspeichers als Bordbatterie.

Stromversorgung für alle Deine Geräte

Um den gespeicherten Strom zu nutzen, sind verschiedenste Anschlüsse für alle Kabelsorten integriert:

» eine “normale”  Steckdose für 230 V (beim größeren Modell)
» zwei USB-Steckplätze
» eine Zigarettenanzünder-Buchse

Stromspeicher easy dabei, easy laden

Großartig finde ich besonders, dass der Koffer Null Aufwand mit Einbau / Anschluss / Montage bedeutet: Einpacken, anschließen, fertig.
Geladen wird dieser geniale Stromspeicher ganz einfach:

» während der Fahrt über eine 12V Buchse,
» über Landstrom oder
» über das (dazu erhältliche) tragbare Solarpanel SolarFlex

Stabil, wetterfest, diebstahlsicher

Das CamperCase besteht aus einem extrem stabilen und stoßfesten Industriekoffer, der innerhalb oder (weil spritzwassergeschützt) auch außerhalb des Fahrzeugs verwendet werden kann.

Durch eine stabile Öse kannst Du den Koffer per Drahtseil und Schloss vor Diebstahl schützen und auch mal über Nacht draussen lassen.

Vorteile:

+ “reisefertig”: ohne Montage  sofort einsetzbar
+ wenig Platzbedarf (etwa Schuhkarton-Größe)
+ mit dem zusätzlich erhältlichen Solarpanel (siehe unten) kannst Du unendlich Strom nachladen
+ mein Lieblingsvorteil: Mit diesem Koffer kann ich ganz leicht ein paar Meter entfernt vom Camper mit dem Laptop arbeiten, auf dem Grillfest eine Lichterkette einstecken oder zum Beispiel bei meinem Van-Ausbau die Werkzeugakkus laden …

Nachteile:

– die Verwendung der 220 V Steckdose erzeugt durch den Lüfter einigen “Lärm” – ist also (zumindest für meine Ohren) für den Innengebrauch nur bedingt geeignet.


Das CamperCase ist perfekt, wenn Du Dir mit der einfachsten Möglichkeit eine flexible Stromversorgung zulegen möchtest.
Keine Kabel verlegen, keine Durchführungen nach außen, keine technischen Spielereien – einfach mitnehmen und Strom dabei haben.

Mein persönlicher Tipp:
Die Firma autarker.de hilft Dir übrigens auch in allen Fragen rund um Ausbau / Ausrüstung zu den Themen Strom, Sicherheit, Gas und Internet im Wohnmobil – super kompetent und hilfsbereit.



Weil ich selbst so begeistert vom CamperCase bin, habe ich autarker.de gebeten, dass ich es in meinem Shop aufnehmen darf.

Den Stromkoffer gibt es übrigens in zwei Größen: für 12 V und für 230 V (ich habe den größeren, weil ich viel Strom für meine Bloggerei und die Grafik-Jobs unterwegs brauche).

Das CamperCase im Shop ansehen


Die perfekte Ergänzung: das tragbare Solarpanel SolarFlex

Mit dem CamperCase habe ich also einen tragbaren Stromspeicher gefunden, der mich extrem flexibel macht. Autark allerdings werde ich tatsächlich erst mit dem dazu gehörigen Stromerzeuger: einer kleinen, leistungsfähigen Solaranlage, dem Solarpanel von autarker.de:

SolarFlex: das Faltmodul zum direkten Anschluss ans CamperCase oder an die Bordbatterie

Klar, Solarenergie lässt sich nur bei ausreichender Sonneneinstrahlung erzeugen. Solaranlagen sorgen eben nicht bei Regenwetter oder nachts für Strom – aber genau dafür habe ich meine efoy Brennstoffzelle: die zaubert den Strom ohne Sonne – aber eben nur innerhalb meines Campers.

Für meinen Strombedarf außerhalb des Autos habe ich nun mein CamperCase und freue mich, dass ich bei Sonne mit dem SolarFlex den Energiekoffer nachladen kann.

Der Vorteil eines Solarpanels zum fest verbauten Modul auf dem Dach ist die bessere/ effektivere Ausrichtung zur Sonne – währendessen Du einen schattigen Parkplatz haben darfst. (Weitere Vor- und Nachteile zur Solarenergie findest Du auf meinem Strom-Artikel)

Während Dein Auto und Du also fein im Schatten bleiben könnt, saugt das Panel in der besten Position die Energie aus den Sonnenstrahlen:

» im Gras liegend,
» zur Sonne gerichtet aufgestellt,
» an die Markise gehängt (gleichzeitig Schattenspender!),
» mit Saugnäpfen hinter die Windschutzscheibe gepappt

Mit seinen hochwertigen Zellen (mehr als 21% Wirkungsgrad) liefert das SolarFlex übrigens eine vergleichsweise überdurchschnittliche Ausbeute – d.h. schnelleres Laden des Koffers und damit mehr Strom für Dich.


Das faltbare Solarmodul gibt es in zwei Set-Varianten:
» Set A lädt direkt das CamperCase
» Set B schließt Du ganz unkompliziert an die Bordbatterie an

Das tragbare Solarpanel SolarFlex im Shop ansehen


Menü